Biographie

Geboren in Wiener Neustadt.

Studium Bildnerische Erziehung an der Meisterklasse Tasquil, Hochschule für Angewandte Kunst und Anglistik an der Universität Wien (1976 – 1985).
Unterrichtstätigkeit an der HTL Wiener Neustadt seit 1979 und Lehrauftrag für Bildnerische Erziehung an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich (1999 – 2012).

Gründungsmitglied des überregionalen Kunstvereines Süd-Ost (1988).
Seit 1976 Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.
Experimente mit Spuren und unterschiedlichen Mischtechniken, Plastiken, Rauminstallationen, Land Art und Video. Arbeit mit Fundstücken.

1994 Teilnahme an der Ersten Österreichischen Frauenexpedition auf einen Achttausender in Tibet.
Künstlerische Arbeit im Basislager auf 5500m Höhe: Zeichnungen auf Reispapier und Land Art.
1998 und 2001 weitere Nepalreisen.
Im Februar 2001 "Sherpa-Land-Art" im Himalayadorf Khumjung auf 4000m Höhe. Die Auseinandersetzung mit buddhistischer Thankamalerei führt zu "Spiral Thankas".

Ab 2008 auch malerische Annäherung an das Thema Landschaft.
Die leidenschaftliche Kletterin und Bergsteigerin versucht ihre Begeisterung für die Berge in unterschiedlichen Ausdrucksformen aufs Papier oder die Leinwand zu bringen. So gibt es neben realistischen Ansichten auch viele gestisch spontane Arbeiten, in denen textile Elemente oder Fundstücke eingearbeitet sind.

2002 Anerkennungspreis der Stadt Wiener Neustadt.

2014/15 Projekt "Grenzgänge" gemeinsam mit Gertrude Reinisch: Umrundung Österreichs auf grenznächsten Wegen. 3800km, 143 Tage, 8 Länder

ab 2018 Projekt "Grußkarten von den Hohen Bergen"

gasteil
Christine Eberl mit Geisterfallen
Christine Eberl am Elbrus-Gipfel
Dreharbeiten zu "Aufgetischt Wiener Neustadt"